Archiv > Kunst-AG > 2009/10: Unser Rizzi-Haus

Mai 2010: James Rizzi hat unser Haus zum Siegerhaus gekürt

Aus Anlass des 60. Geburtstages des New Yorker Popart-Künstlers James Rizzi fand kürzlich die weltweit größte Ausstellung seiner Werke in Bremen statt. Hierzu schrieb die Gewoba und der WESER KURIER einen Wettbewerb aus. Nachdem wir uns im April bewarben, erhielten wir Anfang Mai eine „Riesenplatte”, welche innerhalb einer Woche bemalt werden musste.

... wir haben gewonnen!

Am 21.05. erfuhren wir, dass unser Bild zum Siegerhaus gekürt wurde.
Mr. Rizzi ging an den 100 eingesannten Hausfassaden vorbei, schaute sich einmal die eine Seite der „Straße“ an, dann die andere, machte kehrt, ging auf ein Haus zu und sagte: „Das ist es!“

Erklärung zum Bild

Jeder soll in Rizzis Werken finden können, was er gesucht hat: „What you see is what you get - du bekommst, was du siehst.“

Auch wenn Rizzi den Einfluss seiner Heimatstadt New York nicht leugnen kann, legt er großen Wert darauf, dass sich jeder in seinen Bildern ein Stück weit wiederfindet. „Als Stadtmensch freut es mich, wenn die Bewohner anderer Städte ebenso stolz auf ihre Stadt sind, wie ich es auf New York bin“

Dies nahm sich die Kunst-AG der Schule Alt-Aumund zum Vorbild.

Das „Monsterhaus“, wie es liebevoll von der Presse genannt wurde, zeigt die Verbundenheit zu Bremen und vor allem Bremen -Nord.

Zu sehen gibt es unter anderem: die Bremer Stadtmusikanten, die Mühle am Wall, den Bremer Roland, Karla die Museumsschnecke (Kunsthalle), einen Wegweiser nach Bremen Nord, den Vegesacker Jungen mit Speckflagge, auf der Weser das Schulschiff und natürlich den Walkiefer samt Wal.

Um zu zeigen, dass es sich um eine Schule handelt, in der auch gerne und viel gesungen wird: Noten und singende Kinder. Lesende Menschen und aus Büchern springende Zahlen und Buchstaben. Das Schullogo in Form eines Heißluftballons, die Burg zum Ritterkamp (da der Schulhof gerade aufwendig modernisiert und zu einer Ritterburg wird).

Die typischen Rizzi-Birds, Herzen, Sonne, Mond und Sterne… durften natürlich auch nicht fehlen. Da das Haus im wimmeligen Rizzi-Stil gefertigt wurde gibt es noch eine Menge zu entdecken.

Viele kleine Bilder wurden von den 6- bis 10-jährigen Kindern mit Acrylfarben auf Tonpapier gestaltet, ausgeschnitten und mit Acrylspachtelmasse auf die zuvor grundierte MDF-Platteaufgebracht.

Gewinnübergabe

Am 11.06. ging es mit dem Zug zur Gewinnübergabe in die Messehalle 6. Für uns alle gab es handsignierte Kunstdrucke, Riesenlollys im Rizzydesign und eine Führung durch die Ausstellung.

nach oben