Archiv > Schuljahr 2017/18 > 111 Jahre Schule Alt-Aumund

111 Jahre Schule Alt-Aumund

111 Jahre Schule-Alt-Aumund

Ein 111-jähriges Jubiläum ist ein ungewöhnliches Fest! Muss man das feiern? Nein, muss man nicht, kann man aber. Das etwas andere, etwas schräge Jubiläum, das Jubiläum mit der „Schnapszahl“.

111 ist eine sehr ästhetische Zahl. Sie sieht schön aus, dreimal die Eins. Noch eine Eins wird das Gebäude wahrscheinlich nicht erleben, oder doch? Eine spekulative Frage! 1111 Jahre Schule Alt-Aumund, das wäre dann im Jahr 3018, unvorstellbar! Selbst Schulplaner denken nicht so weit.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie Schulen in 1000 Jahren aussehen, wie dann Unterricht ist. Vielleicht gibt es die Norddeutsche Tiefebene gar nicht mehr, weil die Erderwärmung verheerende Auswirkungen hatte und Vegesack in der Nordsee versunken ist. Wir wissen es nicht. Zum Glück!

111 Jahre: Wenn wir dieses Jubiläum feiern, fühlen wir uns verbunden mit unseren Vorgängern, die diese Schule geführt und gestaltet haben. Dafür sind wir dankbar.

11 Jahre sind vergangen seit der Feier zum 100-jährigen Geburtstag unseres alten Backsteingebäudes.
Wir haben damals ausgiebig gefeiert und die Geschichte der vergangenen 100 Jahre genau betrachtet. Wir haben die Wurzeln der Schule sogar bis ins 18. Jahrhundert zurückverfolgt.

„Nur“ 11 Jahre nach der 100-Jahr-Feier werden wir in der Rückschau ausschließlich diese 11 Jahre in den Blick nehmen.

Vor allem aber wollen wir nach vorne schauen. Wie geht es weiter mit der Alt-Aumunder Grundschule?

- Die Fortentwicklung unseres gebundenen Ganztages ist eine wunderbare Aufgabe.

- Wo finden unsere Schwerpunkte Naturwissenschaften und Ästhetik im gebundenen Ganztag ihren guten Platz?

- Wie geht es weiter mit unseren Kooperationen im Stadtteil, mit dem Overbeck-Museum, mit der Musikschule, mit den Sportvereinen?

- Wie und wann geht es weiter mit unserem Schulgebäude?

Schule und Schulentwicklung bleiben spannend. Sie sind manchmal eine große Wundertüte.

Unsere Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern und der Stadtteil Vegesack werden weiterhin in der Alt-Aumunder Schule eine gute Bildung erwarten können. Wir, das sind die Lehrkräfte, die sozialpädagogischen Fachkräfte, die Schulsozialarbeiterinnen, das nichtunterrichtende Personal und die Schulleitung, stehen dafür ein.

Wir freuen uns auf das nächste 1 Jahr und auch auf die kommenden 11 Jahre. Die zukünftigen 111 Jahre mag niemand vorhersehen.

Ich wünsche allen Gästen, Freundinnen und Freunden der Schule, allen, die uns verbunden sind, und uns eine fröhliche 111-jährige Jubiläumsfeier.

Heike Ahrens,
Schulleiterin

Die Broschüre zum 111. Jubiläum – mit vielen Berichten und Bildern aus dem Schulleben:

Broschüre 111 Jahre Schule Alt-Aumund Broschüre 111 Jahre Schule Alt-Aumund (3,3 MB)